Wichtig für Ärzte:

neuester wissenschaftlicher Erkenntnisstand:

Mobilfunk hat auf die Dauer die gleichen Folgen

wie Radioaktivität!

Hecht 2015

 

und gleich noch ein Hieb in diese Kerbe:

http://www.medmix.at/zusammenhang-krebs-und-kabellose-geraete/

Dem soeben veröffentlichten Bericht zufolge, sind die schädlichen Strahlungseffekte auf klassische oxidative Schäden in lebenden Zellen zurückzuführen.

Wer die Inhalte dieser Seite für total irrelevant hält, hat möglicherweise mehr Nachholebedarf, als er glaubt:

Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat und Sie meine Arbeit unterstützen können, dann benutzen Sie bitte diesen Spendenbutton:

ACHTUNG WICHTIG !!!

Bild anklicken - direkt zum Buch
Bild anklicken - direkt zum Buch

Schweizer Sendung zum Thema:

Blackout Tag 1, der Strom fällt aus

(und 2 weitere Teile dort verlinkt)

Weiteres speziell zum Thema:

http://www.srf.ch/kultur/wissen

Psychotronik / Mind Control

siehe auch HIER  und HIER  -> Q Infos & Links  -> Patente   -> 5G

http://mind-control-news.de/news/display/2013/10/22/hinweise-fuer-therapeuten-stimmen-hoeren-kann-auf-ein-mind-control-vergehen-hinweisen/

Achtung: Fehldiagnose und -behandlung drohen, wenn ein Patient Opfer von Voice to Skull-Übergriffen ist ... HINWEISE für Hausärzte, Psychotherapeuten, Kliniken und Selbsthilfegruppen.

Ganz unten (runterscrollen) finden sich noch einige Links zu Beiträgen auf dieser Seite zum persönlichen Schutz.

1.5.2017

https://www.welt.de/kmpkt/article164060967/Ethiker-fordern-jetzt-den-Datenschutz-fuer-das-Gehirn.html

... Die Neurotechnologie ist schon längst so weit. Immer raffiniertere Computerprogramme können tatsächlich „lesen“ und speichern, was im menschlichen Gehirn vor sich geht. Die Gefahr der Manipulation und des Daten-Missbrauchs ist riesig. ...

19.4.2018

https://www.popularmechanics.com/military/weapons/a19855256/muckrock-foia-psycho-electric-weapons/

Regierung veröffentlicht versehentlich Dokumente über "psycho-elektrische" Waffen

Sie wurden fälschlicherweise zu einem Journalisten geschickt.

http://www.psychophysischer-terror.com/ 

interessante Sammlung, leider keine Kontaktmöglichkeit gefunden

Gedankenübertragung
Veröffentlichung vom deutschen Marken- und Patentamt, Anmeldung von 2002, es geht um Gedankenbeeinflussung, Handymasten ect.
Patentschrift Gedankenkontrolle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 991.5 KB

Ab Minute 4.48   --->    Verdächtige Türme werden in New York aufgestellt, es könnte sich um Mikrowellenwaffen handeln.

Die Zuständigen machen ein Geheimnis daraus, bekannt ist lediglich, dass diese Teile an strategisch wichtigen Punkten sind und sehr teuer.



Text ist ca. 20 Jahre alt !!!

http://www.psychophysischer-terror.com/wissenschaftler/prof-tim-rifat.html

(ganz unten Volltext: Stelle markiert, wo das Alter des Textes ersichtlich ist)

Mikrowellenwaffen WERDEN auf die Bevölkerung ANGEWANDT ! Schon lange!

http://www.psychophysischer-terror.com/foltermethoden.html

Normalerweise ist unser Gehirn außer bei Psychosen geschützt gegen ungewollte Beeinflussungen. Jedoch: Neurowissenschaftliche Programme unterlaufen die Schutzvorrichtungen des Gehirns durch spezielle Informationscodes, die als Störsignale wirken. Der durchlässige und somit manipulierbare Bereich liegt bei 10 Hz. Die Wlan – Technik ist mit 10 Hz gepulst!

Die Fernsteuerung des Menschen durch gepulste Störsignale über Computer, Satelliten ist jederzeit möglich. ...

weiteres Material:

links das ganze Interview, soweit es in deutsch übersetzt ist.

In der ersten Zeile sind einige unterschiedliche Auszüge aus dem deutsch übersetzten Video.

Weitere, englische Beiträge, sind unten in der 2. und 3. Video-Zeile.


oben ab min 1.40 interessante Aussage zu Bakterien und Viren 


Es sei unmöglich, sie genetisch zu verändern, aber es können Viren (vermutlich deren Züchtungen, denn die in der Medizin behaupteten Viren sind keine Krankheitserreger) in Bakterien eingeschleust und später aktiviert werden.

(bei Borreliose besteht der Verdacht einer solchen Freisetzung)


<-- deutsch, super kommentiert und zusammengéfasst von Conrebbi, er geht besonders auf die Waffenfunktion ein

http://frank-radon.de/haarp/ gute Zusammenfassung incl. Verweis auf Patente, der sonstige Inhalt ist zu 

Rechtsproblemen um Deutschland / BRD



neuer Menüpunkt zu Patenten, Inhalte werden noch umgelagert.

Interessante Details:

 Im Jahr 1934 entdeckten die Forscher, dass Gehirnwellen und ihre assoziierten Bewusstseinszustände durch wiederholte visuelle Stimulation bei bekannter Frequenz verändert werden können, ein Effekt, der als Entrainment bekannt ist. Das wissenschaftliche Interesse an Entrainment wurde in den 1960er Jahren fortgesetzt. In den 1970er Jahren bestätigten zahlreiche unabhängige Studien wiederholt, dass rhythmisch blinkende Lichter Gehirnströme schnell mitführten.

 

 Im allgemeinen wird der Musiknote A über der mittleren C in der Zwölftondiagrammskala eine Frequenz von 440 Zyklen pro Sekunde zugewiesen. 

Anmerkung: Da war doch mal was in der Musik, dass alle Musikstücke auf eine andere Frequenz geändert wurden, vorher waren es 432 Hz - heute geradezu als Heilfrequenz vermarktet.

MKULTRA
Anhörung vor dem US-Senat zu MKULTRA von 1977
95mkultra.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.8 MB

Am 18.02.2015 veröffentlicht

Text (Googleübersetzung) zum Video:

Nach dem alliierten Sieg in Europa des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945, führte das Büro für strategische Dienste, die Geheimdienstagentur während des 2. Weltkrieges die Operation Paperclip durch. Ein Programm, in das über 1.500 deutsche Nazi-Wissenschaftler, Techniker und Ingenieure in die Vereinigten Staaten geschmuggelt wurden. Präsident Trumans Orden über die Operation Büroklammer schloss ausdrücklich jeden aus, der auch nur entfernt mit der Nazipartei in Verbindung stand. Die "Joint Intelligence Objectives Agency", ein Unterkomitee der Vereinigten Stabschefs der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, schuf jedoch in aller Stille falsche Beschäftigungs- und politische Biographien für die Wissenschaftler. Der JIOA hat alle NSDAP-Zugehörigkeiten zu den deutschen Wissenschaftlern aus dem öffentlichen Protokoll gestrichen. Aus diesem Exodus des Bösen entstand eine Vielzahl von Gedankenkontrolloperationen.

Im Sommer 1975 enthüllten Berichte des Kongressausschusses des Kirchenkomitees und der Bericht der Präsidenten der Rockefeller-Kommission der Öffentlichkeit zum ersten Mal, dass die CIA und das Verteidigungsministerium im Rahmen eines umfassenden Programms zur Beeinflussung Experimente sowohl mit unwissenden als auch mit erkennbaren Menschen durchgeführt hatten und Kontrolle des menschlichen Verhaltens durch den Einsatz von psychoaktiven Drogen wie LSD und Meskalin. Im Jahr 1973 ordnete der CIA-Direktor Richard Helms aufgrund der von Watergate verursachten Panik an, alle MKUltra-Dateien zu vernichten. Die meisten CIA-Dokumente wurden zerstört. Das bürokratische Bürokratie-Pfropfen ließ jedoch 20.000 Dokumente überleben, da sie fälschlicherweise in einem Finanzdaten-Gebäude gespeichert und nach einer FOIA-Anfrage entdeckt worden waren. Auf Empfehlung des Kirchenkomitees veröffentlichte Präsident Gerald Ford 1976 den ersten Exekutivbefehl über nachrichtendienstliche Aktivitäten, der unter anderem das "Experimentieren mit Drogen am Menschen" untersagte, außer mit der informierten Zustimmung, schriftlich und von einer unbeteiligten Partei bezeugt , von jedem solchen menschlichen Subjekt "und in Übereinstimmung mit den Richtlinien der Nationalen Kommission. Spätere Anordnungen der Präsidenten Carter und Reagan dehnten die Richtlinie auf alle menschlichen Experimente aus.

Ungeachtet dessen setzte die CIA ihre Gedankenkontrollmaßnahmen energisch fort. Nun, A.I. Technologie ermöglicht es der CIA, zufällige US-Bürger zu manipulieren. Entfaltung aller Techniken, die seit Jahrzehnten in den Schatten der US-Bürger perfektioniert wurden.

Bewusstseinskontrolle durch Mikrowellen und Mobilfunk

 

von  Prof.Tim Rifat

 

 

Als Wissenschaftler, der die Mikrowellenwaffen erforscht, die auf die Bevölkerung angewandt werden, entdeckte ich Hinweise darauf, dass das GM 900-Netzwerk, das von Vodaphone und der British Telekom eingesetzt wird, ein großes Gesundheitsrisiko birgt. Dokumente der Defence Intelligence Agency (DIA, Spionage-Abteilung der Abwehr) unter dem Titel "Biologische Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung (Radio- und Mikrowellen) in eurasischen kommunistischen Ländern" zeigen, dass Mikrowellen-Frequenzen ähnlich denen der Funktelefone in folgenden Gebieten Gesundheitsprobleme auslösen können: Blut, kardiovaskuläres System, Zellen, zentrales Nervensystem, Verdauungstrakt, Drüsen, Metabolismus, Zeugung, Sehsystem, innere Tonwahrnehmung. 

 

Geräte, welche Frequenz und Intensität von Funktelefonen messen, zeigen, dass diese ähnliche Signale produzieren wie Mikrowellenöfen. Zwei Vodaphone-Funktelefone produzierten 100 mW/CM2 und 50 mW/CM2 . Die Gefahrenlimits bei Mikrowellenöfen liegt bei 5 mW/CM2, und die Russen benutzten regelmäßig 10 mW/cm² für ihre Waffenforschung. Diese zwei Apparate der Vodaphone werden signifikante Gesundheitsprobleme hervorrufen, wenn sie benutzt werden. Viele Funktelefone können getestet werden, um zu sehen, wie gefährlich sie sind.Das GM 1800-System von Orange setzt höherfrequente Mikrowellen ein. Australische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Mäuse, die solcher Strahlung ausgesetzt wurden, Krebs entwickelten.

Die Dokumente, die ich besitze, zeigen, dass die Mikrowellen tief in den Körper eindringen und sowohl auf den Körper als auch auf das Gehirn einen negativen Einfluss ausüben.Die Nachforschungen des DIA stammen aus dem Jahre 1976 und zeigen, dass die Gefahren seit über zwanzig Jahren bekannt sind. Die Sowjets haben die Frequenzen und Intensitäten, die bei Funktelefonen benutzt werden, 1800 MHz und 900 MHZ, als Waffen eingesetzt. Es ist eine Regel der Geheimdienste, etwas im Offenen zu verstecken: die Bevölkerung dahin zu bringen, Mikrowellen-Bewusstseinskontrollwaffen, die ihr Verhalten beeinflussen, unter dem Deckmantel der Mobiltelefone zu akzeptieren, war ein Geniestreich. Dass die Menschen auch noch für diese Bewusstseinskontrollier-Geräte bezahlen, damit ihr Gehirn und ihr Verhalten geschädigt werden können, um sie einfacher kontrollierbar und gefügig zu machen, ist rein teuflischer Genius.   

 

Die Geheimdienste Großbritanniens und Mikrowellen-Bewusstseinkontrolle  

 

Mikrowellenwaffen, die Menschen in gestresste, verwirrte, unterwürfige Zombies verwandeln können, werden in den Innenstädten von England eingesetzt. Von den Kommunisten konzipiert, wurden seit den 80er Jahren Mikrowellenwaffen, die den Mikrowellenöfen gleichen, auf Sozialwohnsiedlungen der Innenstädte gerichtet. Diese Waffen senden auf der Mikrowellengrundfrequenz aufmodulierte, extrem niederfrequente Strahlen (ELF) aus, welche die natürlichen Gehirnwellen nachahmen; man muss nur einen Schalter umlegen (Frequenzmodulation) und schon sind alle Menschen in der Umgebung dieser Mikrowellensender in unterwürfige Zombies verwandelt, die nicht mehr klar denken können, depressiv werden, apathisch sind und den ganzen Tag mit Nichtstun verbringen wollen: Das Innenstadt-Unbehagen, dem man auf Englands Straßen begegnet.

Mit den neuen ELF-Detektoren, die von den Forschungsteams des Autors entwickelt wurden, kann die Massen-Bewusstseinskontrolle der städtischen Bevölkerung Englands bewiesen werden. Offiziell gibt es ELF-Wellen nur bei Kommunikationszentren für nukleare Unterseeboote, deshalb waren die Forscher arg geschockt, als sie Mikrowellen- und UHF-(ultra-hochfrequente) Bewusstseinskontroll-Signale mit aufmodulierten ELF-Wellen in den Stadtzentren und in der Wohnung des Autors fanden, ausgesandt durch Funktelefone, die Telefone der BT (British Telekom) und von den vielen Sendern, die heute das Land überziehen. 

 

Die massive Zunahme an Funktelefonen haben es den Sicherheitskräften Großbritanniens erlaubt, dieses Sendernetz zu benutzen, um Bewusstseinskontroll-Signale in die Gehirne aller, die in der Nähe dieser Sender leben, abzustrahlen. Funktelefone benutzen gepulste modulierte Mikrowellen der korrekten Intensität, um die Gehirnschale zu durchdringen und das Verhalten zu beeinflussen. Deshalb sind Mikrowellensender das perfekte Medium, um die ELF-Signale aufzumodulieren und auszusenden, mit denen das Bewusstsein der Bevölkerung Englands kontrolliert wird. 

 

Forscher sind der Meinung, dass die Aufstände in den Innenstädten in den frühen 80er Jahren die Thatcher-Regierung dazu veranlassten, die in den 70er Jahren entwickelten ELF-Bewusstseinkontroll-Geräte einzusetzen und die Siedlungen der Arbeiterklasse zu polizeilich umfassend überwachten Zonen zu machen. In diesen Zonen machten die ELF-Sender aus den Bewohnern gutmütige Zombies. Diese Technologie war derart erfolgreich, dass sie auf alle wichtigen Städte ausgedehnt wurde. Die Massen-Bewusstseinskontrolle der Bevölkerung Großbritanniens, um sie unterwürfig und obrigkeitshörig zu machen, wurde Hand in Hand mit dem Funktelefonnetz und den Mikrowellensendern des Militärs und der Polizei ausgebaut. Das gesamte Groß-London ist heute von UHF- und Mikrowellen abgedeckt, die bewusstseinsabstumpfende ELF-Wellen tragen. 

 

Die ersten Forschungen über den Einsatz von Mikrowellenwaffen und deren Gebrauch zur Bewusstseinskontrolle begann in den 50er Jahren am Tavistock Institute, einer der fahrenden britischen psychiatrischen Forschungseinrichtungen. Dieses Institut untersuchte Wege der Bewusstseinkontrolle der englischen Bevölkerung, ohne dass diese sich dessen gewahr sei. Das Unterwerfungs-Verhalten der Affen, bei dem der dominierende Affe in den Untergebenen unterwürfiges Benehmen auslöst, war der Bewusstseinszustand, der die britischen Wissenschaftler am meisten interessierte. Nachdem sie den spezifischen Hirnrhythmus gefunden hatten, der ein sanftmütiges, unterwürfiges, zombiehaftes Verhalten auslöst, wurde dieser aufgegriffen und als Schablone für das ELF-Signal benutzt, das über die Mikrowellensender Englands ausgestrahlt wird. 1940 hatte England die Mikrowellen-Technologie zuerst entdeckt, für den Einsatz beim Radar, und hatte deshalb gegenüber allen anderen in diesem Gebiet einen deutlichen Vorsprung. 

 

Die 70er Jahre brachten eine dunklere Seite dieser Geschichte hervor, als bekannt wurde, dass die Russen die US-Botschaft in Moskau mit Mikrowellen bestrahlten. Ein Drittel der Angestellten starb schließlich wegen dieser Mikrowellenbestrahlung an Krebs. 1997 bewiesen australische Wissenschaftler, dass die kleinsten Mengen an Mikrowellen, die von den sichersten Funktelefonen ausgestrahlt werden, in Mäusen Krebs auslösen, wenn sie dieser Strahlung ausgesetzt werden. Auf dem Greenham Common hat das Verteidigungsministerium zum ersten Mal protestierende Frauen, die sogenannten Greenham Common Women, offensiv mit Mikrowellen bestrahlt. Dieses Ereignis zeigte, dass die Sicherheitskräfte des Königreichs willens waren, tödliche Dosen von Mikrowellenstrahlen auf große Gruppen der allgemeinen Bevölkerung anzuwenden. Messgeräte zeigten auf, dass die für den Frieden protestierenden Frauen hohen Dosen von Mikrowellenstrahlung ausgesetzt waren, einige von ihnen sind in der Zwischenzeit an Krebs verstorben. 

 

Nordirland wäre der perfekte Übungsort für Massen-Bewusstseinskontroll-Technologie gewesen. Forschungen am Tavistock Institute erlaubten es der Thatcher-Regierung, die Frequenz, die in Menschen Unterwürfigkeit auslöst, in großem Stil einzusetzen. Indem diese ELF-Frequenz von Mikrowellensendern, Funktelefonen, BT-Telefonen und anderen Sendern abgestrahlt wird, kann das Verhalten der Bevölkerung in den Innenstädten kontrolliert werden. Meine Forschungsgruppen haben ELF-Detektoren, die beweisen, dass die verschiedensten Sender in England zur Bewusstseinskontrolle der Bevölkerung benutzt werden. Da ELF-Wellen nicht natürlich existieren und nur in der Kommunikation mit Unterseebooten eingesetzt werden, zeigt ihre Gegenwart an, dass Bewusstseinskontroll-Waffen auf die allgemeine Bevölkerung angesetzt werden.

Der Autor hat auch Zugang zu wissenschaftlichen Dokumenten, weiche die zerstörerische Wirkung von ELF-Wellen aufzeigen, die durch Mikrowellen, UHF und VHF auf die Menschen ausgestrahlt werden.

 

Es wird gesagt, das Telekommunikationsunternehmen Marconi habe diese Mikrowellen-Technologie zur Produktionsreife gebracht und etwa dreißig Wissenschaftler und Militärs, die anfingen, Fragen zu stellen, hätten unter mysteriösen Umständen "Selbstmord" begangen.

 

Meine Nachforschungen zeigten, dass Mikrowellen-Waffen auf Unruhestifter der Mittelklasse und auf Forscher gerichtet wurden, die dem Establishment Probleme bereiteten. Russische und amerikanische Forschungen ergaben, dass gepulste modulierte Mikrowellen (wie sie im Mobilfunk zum Einsatz kommen), wenn sie zusammen mit den aufmodulierten ELF-Wellen eingesetzt werden, welche spezifische Hirnmuster nachahmen, das Verhalten des Opfers mit dem Bedienen eines Frequenz-Schalters verändern kann.

Es wurde entdeckt, dass die Sicherheitspolizei Englands wie der M15 für diese Forschungen die 450 Hz-Frequenz zur Verhaltenskontrolle benutzt (für den Polizeieinsatz gesetzlich erlaubt). Ein riesiger Katalog von Bewusstseinskontroll-Frequenzen im MHz-Bereich, UKW-Radio-, Fernseh- und Funktelefon-Frequenzen wurden gemessen, die in Großbritannien zur Bewusstseinskontrolle und zur Tötung oder Kampfunfähigmachung von Opfern eingesetzt werden: 147, 153, 197, 199, 447, 453, 456, 466, 853, 883, 884, 887 ... Mhz. Dazu kommen die entsprechend aufmodulierten ELF-Wellen. Symptome können sein: Depressionen, verwirrte Gedanken, Gedächtnisverlust, Stress, Unfähigkeit, etwas zu tun, manisches Verhalten, Schizophrenie, Nervenzusammenbrüche, physische Kollapse, Schädigung von Gehirn und Nerven, Herzanfälle, Krebs ... usw. 

 

Ein Beispiel war ein Polizeilieferwagen, der vor dem Brighton Pavillon geparkt war und UHF- und Mikrowellenstrahlung auf Landstreicher abstrahlte, um sie zu vertreiben. Alle Stadtzentren von Brighton werden mit Mikrowellen bombardiert, wenn Landstreicher sich dort versammeln, damit ihnen derart schlecht wird, dass sie fliehen müssen. Die Zeitung The Evening Argus fragte die Polizei, ob der weiße Lieferwagen, der über Monate vor dem Brighton Pavillon geparkt war, ihnen gehöre. Sie antworteten, es sei eines ihrer Überwachungsfahrzeuge. Am Mittwoch, dem 4. Februar, ging der Autor mit einem Frequenzmesser, der Mikrowellenwaffen anzeigt, an der Brighton Polizeistation vorbei, und ich fand einen 452 MHz-Strahl, der direkt auf zwei junge Straffällige gerichtet war, die gegenüber der Station auf einer Mauer saßen. Ich konfrontierte die Polizei mit meinen Messungen. Robert Galloway, der Sprecher der Polizei, sagte, sie seien "nicht an Mikrowellen interessiert, selbst wenn diese ein Gesundheitsrisiko darstellten". Der Autor hat den weit verbreiteten Einsatz von Mikrowellenwaffen durch die Polizei und den M15 in Brighton aufgedeckt, als Testprogramm, um Landstreicher aus dem Stadtzentrum zu vertreiben.

 

Kontakt mit weiteren Forschern auf diesem Gebiet zeigt, dass sie alle über mikrowellenartige Symptome klagen, wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Augenschäden, Ohrenprobleme ... Meine Messungen zeigen, dass von den Geheimdiensten der Frequenzbereich von 7501000 MHz benutzt wird, um physische und Nervenzusammenbrüche einzuleiten.

 

Während des Fernsehprogramms auf Channel 4 For the Love of... Big Brother, das Montag Abend, 6. April um Mitternacht ausgestrahlt wurde, deckte der Autor einige dieser Fakten auf. Der Präsentator und Forscher, die an dieser Sendung mitmachten, beklagten sich über schwere Kopfschmerzen, symptomatisch für Mikrowellen-Attacken, in den Tagen vor der Aufzeichnung. Als fahrender nicht-militärischer Experte für Mikrowellenwaffen, Remote Viewing (psychische Spionage) und Psi-Kriegsführung wurde sich der Autor des Mikrowellenproblems gewahr, als er bestrahlt wurde, um die Veröffentlichung seines Buches über Remote Viewing zu verhindern.

 

Nach der Aufzeichnung des Channel 4-Programms wurde er am 15. Februar von der Polizei in Brighton vor deren Gebäude verhaftet, obwohl kein Gesetz verletzt worden war, wobei sein Messgerät konfiziert wurde, damit er den Einsatz von Mikrowellenwaffen in der Umgebung der Polizeistation und an anderen öffentlichen Plätzen der Stadt nicht länger aufzeichnen konnte. Es scheint, dass die Polizei von Brighton befürchtet, die Anwendung von Mikrowellenwaffen zur Vertreibung von Landstreichern würde ans Licht kommen. Die Regierung von Großbritannien hat auch alle problemlos erhältlichen Frequenzmessgeräte vom Typ Watson FC-128 aufgekauft, ebenso die Opotronic-Geräte, und die Hersteller verkaufen nun ein "modifiziertes" Gerät, wahrscheinlich mit einem digitalen Filter versehen, so dass die oben erwähnten Mirkowellenwaffen-Frequenzen nicht mehr angezeigt werden. [...] 

 

Das BT-Telefonnetz hat das Potential, zur Gefügigmachung der Bevölkerung benutzt zu werden. Das Telefon trägt ein 30-40 Hz-Signal. Wenn der Hörer an den Kopf gelegt wird, leitet der Knochen das ELF-Signal an das Gehirn des Benutzers weiter. Also wird ein ELF-Signal in alle BT-Benutzer geleitet, weiches das Verhalten oder die Gesundheit beeinflussen kann. Ich habe Experten zu diesem Problem befragt, und diese meinen, dass die digitalen Telefone dazu entworfen wurden, diese Bewusstseinskontroll-Frequenz weiterzuleiten. Vodaphone hat einem meiner Freunde ein Funktelefon geliefert, das ein 847 Hz-Signal mit über 100 MW/CM2 abstrahlt, das entspricht vier 100 Watt-Glühbirnen, die im Körper des Benutzers eingeschaltet werden. Das heißt, Funktelefone können dazu benutzt werden, jemanden umzubringen oder derart zu schädigen, dass sie für das Establishment kein Problem mehr darstellen. Ein anderes Vodaphone, das getestet wurde, strahlte 50 mw/cm 2 ab. Der Grenzwert für Mikrowellenöfen in Großbritannien ist 5 mW/cm² - diese werden aber nicht gleich neben dem Kopf gehalten.

Es gibt Berichte von Militärforschern, dass bereits Mikrowellen von 1 mV/cm2 Schwellungen von Nervenzellen hervorrufen. [...] Subversive werden gewohnheitsmäßig mit Mikrowellen beschossen, um sie irre, oder sterbenskrank zu machen.

 

Am 4. Juli 1976 sendeten sieben riesige Sender in der Ukraine, von Tschernobyl aus mit Strom versehen, eine 100 MW-Radiofrequenz nach dem Westen, welcher eine 10 Hz-ELF-Bewusstseinskontroll-Frequenz überlagert war. Laut dem amerikanischen Wissenschaftler Dr. Andrija Puharich, MD, deckten diese sowjetischen Pulse die menschlichen Hirnfrequenzen ab. Zusammen mit einem Dr. Beck bewies Andrija Puharich, dass diese sowjetischen Sender eine Waffe darstellten. Er fand heraus, dass die Frequenz von 6.66 Hz Depressionen hervorruft, und dass ein 11 Hz-Signal manisches und randalierendes Verhalten bewirkt. Solche Übertragungen können wirklich das menschliche Gehirn aufladen und so Verhaltensveränderungen herbeiführen, damit ganze Bevölkerungen durch ELF-Übertragungen bewusstseinskontrolliert werden können.    

 

Zum weiteren Studium sei das Buch "Mind Control - World Control: The Encyclopedia of Mind Control " (1997) von Jim Keith empfohlen.  

 

Quelle: Pressemitteilung der INFOGRUPPE ELEKTROSMOG CH- THUN Internationale Gesellschaft für interdiszipliäre Wissenschaft e. V.   

 

Über den Autor: Tim Rifat ist Europas fahrender Experte für Remote Viewing, psychische Spionage und Psi-Kriegsführung. Er trat in vielen Fernseh- und Radiosendungen auf.  

 

www.wahrheitssuche.org/elf.html

 

Auf diese beiden Videos wurde in einem Interview mit Harald Kautz verwiesen, es ging um Black Goo und Falklandkrieg:


13.2.2017

http://www.mind-control-news.de/news/display/2017/2/23/ungewoehnliche-nanopartikel-in-impfstoffen-entdeckt/

bemerkenswerter Leserkommentar:

Vorschlag an die Bundeswehr zur Abwehr von Mind Control und Infiltration durch ausländische Geheimdienste

Hiermit möchte ich dem Militär einige Maßnahmen vorschlagen, wie sie zum Schutz der Bundeswehr und der Bevölkerung, Angriffe mittels technologischer Waffen, die das Bewußtsein manipulieren, verhindern können. Da es in der Bevölkerung ca. 10-15% gibt, die auf diese Massenvernichtungswaffen nicht ansprechen, benutzen ausländische Geheimdienste und Geheimbünde Gangstalking, um den Reste der Bevölkerung zu täuschen und zu manipulieren. Punkt 13 beinhaltet das Thema Impfstoffe. Daher folgende Empfehlungen: 1.) Alle Antennen und Funkmaste der Bundeswehr müssen umgehend ALLE NF-Frequenzen zwischen 1Hz-100Hz blockieren. Mindestens jedoch zwischen 16-100Hz, um zu verhindern, dass Soldaten fremdbeinflusst bzw. fremdgesteuert werden können. Das gleiche gilt natürlich auch für die Bevölkerung, die in der Nähe der militärischen Einrichtungen wohnt. Daher muss diese Maßnahme mindestens im Umkreis von 10km stattfinden. 2.) Es muss umgehend mit der Entwicklung einer technischen Lösung begonnen werden, die Resonanzkörper vor longitudinalen Wellen schützen kann. Gemeint ist hier der Schutz vor Skalarwellen als Informationsträger und Verstärker durch feindliche Sender (Ursprungsquelle). Wird eine Resonanz verhindert, können weder Informationen gesendet noch gelesen werden. Die größere Gefahr besteht im illegalen Auslesen des Resonanzkörpers. 3.) Neben den technischen Maßnahmen müssen auch andere Maßnahmen gegen operative Zersetzung des Militärs getroffen werden. Zu aller erst muss es eine Überprüfung im Umkreis von mindestens 100km geben, welche Agenturen Schauspieler vermitteln und wer die Auftraggeber sind. Es muss eine Liste aller Namen, Aufträge, Auftraggeber geben inklusive der Bilder aller Berufsschauspieler. Im Anschluss muss überprüft werden ob diese Schauspieler im Umfeld des Militärs eingesetzt worden sind zur Infiltration mittels Desinformation und Rufschädigung der Zielpersonen. 4.) Es muss dringend die lokale Politik überprüft werden auf Korruption im Bereich des Gesundheitswesens. Die Überprüfung aller Krankenhäuser und Psychiatrien und ihrem Verbund sollten überprüft werden auf ungewöhnliche Vorkommnisse wie Zwangspsychiatrisierung, Pseudoschizophrenie und plötzlichen Todesfällen vorwiegend in den Nachtschichten. Auch hier gilt das Augenmerk zunächst auf das militärische Umfeld und die Zielpersonen der Geheimdienste. 5.) In diesem Zusammenhang müssen alle Privatdetekteien überprüft werden im Umkreis von mindestens 100km und der Verflechtung zur Industrie. Hier besteht der Verdacht auf Korruption, Bestechung sowie operativer Zersetzung durch ehemalige STASI-Mitarbeiter, sowie Nutzung von Observierungstechnik unter falschen Vorwänden. Die Detekteien erschleichen sich Informationen durch nicht beweisbare Vorwürfe der Wirtschaftsspionage. Hier gehört ein Gesetz verabschiedet, welche künftige Recherchen durch Detekteien in diesem Bereich verbietet. Da Wirtschaftsspionage inzwischen Staatsaffairen auslösen und Geheimdienstsache geworden sind, sollte es ausschließlich eine Überprüfung über den Gesetzgeber mittels Antrag auf Überwachung geben. Dies sollte speziell Aufgabe des BND sein oder die jeweiligen Behörden, die hierfür zuständig sind. Es sollten keinerlei Dienstleister zu Rate gezogen werden, da auch hier von Infiltration und Verdacht auf Korruption ausgegangen werden muss. Die Überprüfung sollte ausschließlich über die Exekutive mit Hilfe der Legislative und Judikative erfolgen. 6.) Es müssen alle Feuerwehrleute, Polizisten sowie Sanitäter überprüft werden die gleichzeitige Funktionen in den jeweiligen Bereichen beinhalten. Ist ein Polizist beispielsweise gleichzeitig als Sanitäter zuständig und arbeitet auch noch an der Leitstelle für Notfälle, so muss dieser auf ungewöhnliche Vorkommnisse während seiner Dienstzeit überprüft werden mit Verdacht auf illegalen Organhandel oder Verstrickungen in illegale Geschäfte. 7.) Zum Schutz der Soldaten vor Racheakten nach Auslandseinsätzen, muss im Umkreis von mindestens 10km militärischer Objekte unterbunden werden, dass Zivilisten andere Menschen ohne deren Zustimmung filmen und fotografieren. Hierfür wird vorgeschlagen, dass man dies über Radio, Zeitung und lokale Internetdienstleister bekannt gibt. Es wird vorgeschlagen bei Nichtbeachtung harte Maßnahmen wie hohe Bußgeldstrafen zu erheben und eine Datei anzulegen mit dem Personenkreis, der sich nicht daran halten will und wissentlich weiter agiert. Auch diese Personen sind besonders zu prüfen mit Verdacht auf illegale Handlungen, Rufmordkampagnen und Spionage. 8.) Es wird des weiteren empfohlen die Überprüfung aller Geheimbünde im Umkreis von 100km mit Verdacht auf feindliche Ansichten gegenüber dem Militär, Infiltration sowie Verdacht auf Ritualmord, Zwangsprostitution und Verstrickung in illegale Geschäfte wie Versicherungsbetrug und Organhandel. Es ist zu überprüfen, wer von diesem Personenkreis in den jeweiligen Funktionen arbeitet und welche ungewöhnlichen Vorkommnisse es in der Dienstzeit gab. 9.) Es muss dringend überprüft werden, welche Kennzeichen im Umkreis von 10km gemeldet sind und sich um militärische Objekte bewegen. Fremde Kennzeichen und auffällige Fahrzeuge sind zu überprüfen inklusive aller Wanderparkplätze mit Verdacht auf Spionage und Verstrickung in illegale Geschäfte. 10.) Da es sich um Korruption handelt und Infiltration, müssen auch lokale Gerichte und Behörden auf Sozialämtern geprüft werden. Speziell ob es folgende Verbindungen gibt: - STASI-Vergangenheit, ausländische Geheimdienste, Verbindung zu Mitarbeitern von Psychiatrien und Krankenhäusern mit auffälligen Vorkommnissen, Verbindungen zu Geheimbünden oder Funktionären der Politik und Industrie. 11.) Überprüfung aller Mercedes-Fahrer mit mindestens E-Klasse, die sich auffällig oft in der Nähe militärischer Objekte aufhalten inklusive aller Wanderparkplätze und ziviler Einrichtungen wie Schulen, Privathaushalte etc. 12.) Überprüfung aller Soldaten im Objekt auf folgende Gemeinsamkeit: Wer ist im Geheimbund? Wer hat Freunde, Bekannte oder Verwandte aus England, Russland, Serbien? Wer stammt ursprünglich aus diesen Ländern? Es wird vorgeschlagen den MAD die Überprüfung machen zu lassen um interne Infiltration zu durchschauen. Wer ist maximal 2 Jahre im Dienst und verbreitet regelmäßig Gerüchte über seine Kameraden? 13.) Überprüfung aller Impfstoffe, die den Soldaten verabreicht werden inklusive der Ärzte die die Impfstoffe verabreichen. Verdacht auf absichtliche Schädigung der Gesundheit und Schwächung des Immunsystems. 14.) Regelmäßige Überprüfung der Lebensmittel in den Objekten auf Gift und Schadstoffe. 15.) Überprüfung aller Fälle von Scheinschizophrenie innerhalb der Bundeswehr seit 2000. Verdacht auf Nutzung von Bewusstseinsbeeinflussung durch Technologien im NF-Bereich durch den Geheimbund und Infiltration der Bundeswehr zwecks Spionage. Siehe hierzu auch Fachliteratur zu longitudinalen Wellen und Mind Control. 16.) Überprüfung aller Besitzer von Laserwaffen im Umkreis von mindestens 20km und ob es im Umfeld dieser Personen Invaliden gibt, die der Bundeswehr nahe stehen und plötzlich gelähmt waren oder blind geworden sind. Verdacht auf Beschuss durch Laserpistolen um Zielpersonen zu schaden oder diese sogar zu ermorden.

noch ein allgemeiner Beitrag zum Strahlenschutz über die Ernährung und gutes Wasser:

http://www.mind-control-news.de/news/display/2017/12/3/mit-aeusserem-und-innerem-schutz-gegen-mind-control-attacken/