Wichtig für Ärzte:

neuester wissenschaftlicher Erkenntnisstand:

Mobilfunk hat auf die Dauer die gleichen Folgen

wie Radioaktivität!

Hecht 2015

 

und gleich noch ein Hieb in diese Kerbe:

http://www.medmix.at/zusammenhang-krebs-und-kabellose-geraete/

Dem soeben veröffentlichten Bericht zufolge, sind die schädlichen Strahlungseffekte auf klassische oxidative Schäden in lebenden Zellen zurückzuführen.

Wer die Inhalte dieser Seite für total irrelevant hält, hat möglicherweise mehr Nachholebedarf, als er glaubt:

Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat und Sie meine Arbeit unterstützen können, dann benutzen Sie bitte diesen Spendenbutton:

ACHTUNG WICHTIG !!!

Bild anklicken - direkt zum Buch
Bild anklicken - direkt zum Buch

Schweizer Sendung zum Thema:

Blackout Tag 1, der Strom fällt aus

(und 2 weitere Teile dort verlinkt)

Weiteres speziell zum Thema:

http://www.srf.ch/kultur/wissen

Neue Medizin

GNM = Germanische Neue Medizin

 Im Wesentlichen geht es um das Verständnis der seelischen Ursachen von schweren Erkrankungen, (die sich auf Schock-Erlebnisse zurückführen lassen) und entsprechend dann auch nach einiger Zeit wieder ausheilen. Der Entdecker der zugrundeliegenden Gesetzmäßigkeiten, Dr. Hamer selbst, ist da der absolute Spezialist, er kann anhand eines Hirn-CTs angeben, welche Art von Schockereignis wann etwa stattfand und in welchem Organbereich und Zeitraum dann eine Erkrankung (oft Krebs) auftritt - und wieder verschwindet.

http://gnm-wissen.de/

Auch nach der Neuen Medizin gibt es keine Infektion durch Keime:

http://gnm-wissen.de/infektionen-die-es-gar-nicht-gibt/

6. Juli 2013

In dem Newsletter von „Wissenschaftplus“ hat Dr. Stefan Lanka eine aktuelle Studie kommentiert, die „von führenden europäischen Anhängern der Infektionstheorie“, so Lankas Worte, veröffentlicht wurde.

 

Es wurde bei Kindern nach „Krankheitserregern“ für Infektionen gesucht und das Ergebnis war für die Forscher verblüffend.

Alle Bakterien waren in gleicher Art und Anzahl in den kranken Kindern, als auch in den gesunden Kindern einer Kontrollgruppe vorhanden.

 

Die Infektionstheorie ist damit widerlegt

 

Und es ging nicht um irgendein Bakterium, sondern um das „gefährliche“ Mycoplasma Pneumoniae, daß für folgende Krankheitsbilder verantwortlich gemacht wird:

atypischen Pneumonie, Tracheobronchitis, Kehlkopfentzündung, Hirnhautentzündung, Mittelohrentzündung und viele weitere.

 

Das Ziel der Untersuchung war eigentlich ein ganz anderes. Als aber die Forscher dieses „erstaunliche“ Ergebnis vorfanden wurde der Test auch mit anderen „Krankheits-Erregern“ durchgeführt – mit dem gleichen Ergebnis:

 

Alle sogenannten Krankheitserreger wurden auch in gesunden Kindern gefunden.

 

Nun kommt es, wie es in der diktierten Forschung immer kommt: Die Hypothese der Bakterien, Pilz- und Vireninfektionen wird nicht etwa in Frage gestellt, bzw. als falsch festgestellt und daher verworfen, sondern es wird noch eine weitere Hypothese aufgesattelt.

Wenn es so ist, daß grob gesagt alle „Krankheitserreger“ in allen Menschen vorhanden sind, dann müssen die Gene verantwortlich sein. Es soll nun untersucht werden, welche menschlichen Gene im Zusammenhang mit den Genen der Bakterien, für diese „Krankheitsausbrüche“ verantwortlich sind…

 

Daß die Gene keine feststehende Sache, sondern innerhalb des Körpers dauernd im Wandel begriffen sind, kannst Du inzwischen regelmäßig in der Presse lesen.

 

Möglicherweise sind die sogenannten Gene auch nur so etwas wie Botenstoffe, die nach einem DHS vom Gehirn aktiviert werden, um dafür zu sorgen, daß das entsprechende SBS ordnungsgemäß abläuft.

 

Wir haben ein Stück Freiheit zurück

 

Wenn aber sowieso alle „Krankheitserreger“ in uns sind, dann brauchen wir zumindest keine Angst mehr zu haben, daß wir uns irgendwo etwas „einfangen“ oder daß wir „angesteckt“ werden.

 

Wir müssen uns nicht mehr superhygienisch verhalten.

Wir müssen uns nicht mehr die Hände waschen, nachdem wir jemanden per Handschlag begrüßt haben.

Unsere Sanitäter können auch ihre Atemschutzmasken und die Ganzkörperkondome weglassen, wenn sie Schülern in einem Zug helfen wollen, die eine Lebensmittelvergiftung haben.

Wir müssen nicht mehr die Schulen schließen, weil ein Kind „die Masern“ hat, denn alle anderen haben sie ja auch schon längst.

Wir müssen uns nicht mehr impfen lassen. Wogegen denn? Wir haben doch schon alles in uns?

Und wir müssen nicht panisch aufschreien, wenn unser Kind mit einem Tierchen schmust.

 

Ist das nicht ein schönes Gefühl?

 

Es gibt nichts „da Draußen“, was uns schädigen kann.

Wir können einem anderen die Hand geben, auch wenn er vorher noch hineingehustet hat.

Wir können einen lieben Menschen umarmen, ohne daß wir Angst vor seinen „Krankheitserregern“ haben müssen.

Wir können uns wieder mit ruhigem Gewissen von einer Mücke stechen lassen, ohne daß wir denken müssen, daß sie uns den Virus vom Nachbarn vorbeibringt. 🙂

Wir können eine Kirsche vom Baum essen, an der schon ein Vogel geknabbert hat, ohne befürchten zu müssen die Vogelgrippe zu bekommen.

Wir benötigen nun keine antibakteriellen Zahncremes, Mundwasser, Handreiniger und Putzmittel mehr.

Ein befreiendes Aufatmen sollte durch die Medienlandschaft und durch die Bevölkerung gehen.

 

Und mit dem Wissen um diese offiziellen Forschungsergebnisse können sich nun auch die Zweifler daran begeben, sich mit den Erkenntnissen der „Neuen Medizin“, bzw. „Germanischen Neuen Medizin“ zu befassen, denn das Thema „Infektionen“ war und ist für viele Menschen eine feste Säule in ihrem gesundheitlichen Denken.

 

Diese Säule ist aber nun zerbrochen.

 

Durch die Entdeckungen von Dr. Hamer bist Du selbst in der Lage zu erkennen, warum die Bakterien Dich (scheinbar) krank machen und Deinen Partner nicht. Du mußt gar nicht erst in die tiefe Gen-Forschung hinabsteigen. Es ist alles viel einfacher.

 

Dieses Gesundheitswissen gibt es nun schon seit über 30 Jahren. Wann fängst Du an Deinen Organismus zu verstehen?