Wichtig für Ärzte:

neuester wissenschaftlicher Erkenntnisstand:

Mobilfunk hat auf die Dauer die gleichen Folgen

wie Radioaktivität!

Hecht 2015

 

und gleich noch ein Hieb in diese Kerbe:

http://www.medmix.at/zusammenhang-krebs-und-kabellose-geraete/

Dem soeben veröffentlichten Bericht zufolge, sind die schädlichen Strahlungseffekte auf klassische oxidative Schäden in lebenden Zellen zurückzuführen.

Wer die Inhalte dieser Seite für total irrelevant hält, hat möglicherweise mehr Nachholebedarf, als er glaubt:

Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat und Sie meine Arbeit unterstützen können, dann benutzen Sie bitte diesen Spendenbutton:

ACHTUNG WICHTIG !!!

Bild anklicken - direkt zum Buch
Bild anklicken - direkt zum Buch

Schweizer Sendung zum Thema:

Blackout Tag 1, der Strom fällt aus

(und 2 weitere Teile dort verlinkt)

Weiteres speziell zum Thema:

http://www.srf.ch/kultur/wissen

Links, Infos, andere Themen

5500 Bücher zum Runterladen: http://sternchenland.com/

15.2.2018  Zeitumstellung

http://www.sueddeutsche.de/bayern/zeitumstellung-arzt-kaempft-gegen-sommerzeit-du-bist-der-verrueckte-1.3866886

Arzt kämpft gegen Sommerzeit: "Du bist der Verrückte!"

... Es gibt eine Studie, die eindeutig belegt, dass in den ersten drei Tagen nach der Uhrzeitverstellung die Zahl der Herzinfarkte um 20 Prozent steigt. Auch die Zahl der Schlaganfälle steigt. Es haben immer wieder Ärzte auf die Probleme des frühen Rhythmus hingewiesen. Die Konsequenz aber ist: Es werden immer neue Studien gefordert. Als gäbe es nicht schon hinreichend Verdachtsmomente, die darauf hindeuten, dass diese Umstellung gesundheitsschädlich sein kann. Die Befürworter müssten doch jetzt mal beweisen, dass ihre Umstellung harmlos ist!

Die argumentieren, dass Licht am Abend gut gegen Depressionen ist.

Licht ist an sich eine gute Sache. Nur leider gibt es eine Studie, die belegt, dass in den sieben Monaten der Zeitverstellung die Zahl depressiver Erkrankungen um 25 Prozent ansteigt. Auch Migräne-Erkrankungen nehmen rapide zu. Die Dauer der Krankschreibungen steigt signifikant an. Dass chronischer Schlafmangel dumm macht, das ist auch längst erwiesen. Das Gute ist nur: Der Dumme merkt's nicht. ...

 

 

Antrag auf Ausnahmegenehmigung. 

Hier gibt es die Antragsformulare:

 

 

http://www.bfarm.de/DE/Bundesopiumstelle/Betaeubungsmittel/Erlaubnis/_node.html

14.7.2016

Patent erteilt auf chemische Umwandlung von Elementen, auch Beseitigung radioaktiven Mülls möglich

http://liebe-das-ganze.blogspot.de/2016/07/russische-wissenschaftler-verkunden.html

Vor ein paar Wochen auf einer Konferenz in Genf, verkündeten Wissenschaftler die Entdeckung einer Methode, die jedes beliebige Element in ein anderes Element im Periodensystem und darüber hinaus umwandeln kann.


Diese Entdeckung wurde von zwei russischen theoretischen und experimentellen Wissenschaftlern gemacht, die versucht haben herauszufinden, wie ein Raumschiff, mit jedem Element, das im Raum vorhanden ist als Kraftstoff angetrieben werden kann. Nun, das ist eine gute wissenschaftliche Ausrede...

Der von den Wissenschaftlern angekündigte Transmutations Prozess benötigt nach Aussage keinerlei Kernreaktion und oder belastetes Wasser als Nebenprodukt. 
"Die wirtschaftlichen Folgen eines solchen Prozesses können wir uns zu diesem Zeitpunkt nicht im geringsten ausmalen"... so die beiden Wissenschaftler.
LG Tübingen Beschluss vom 16.9.2016, 5 T 232/16
30
b) Das wesentliche Handeln und Gestalten der Gläubigerin ist unternehmerisch.
Also ist eine Rundfunkanstalt keine Behörde sondern ein Unternehmen.
Daraus ergibt sich klar, dass sie keine Amtshilfe bei Behörden stellen kann.
Alle Vollstreckungsmaßnahmen sind belegbar damit gesetzwidrig.
Die GEZ müsste den Weg über Mahnung, Mahnbescheid, Vollstreckungsgericht mit richterlicher Unterschrift gehen.
doch dazu fehlt jede Rechtsgrundlage, denn auch sogenannte Bescheide können von einem Unternehmen nicht erteilt werden.
Absatz 10, 11, 26, 28,29, 30 dort sind die entscheidenden Argumente einer Vollstreckungsabwehr.
Das Spiel ist aus GEZ, ihr seid am Ende.
Das Urteil auf dem Justiz-Portal (lässt sich auf Handy nicht öffnen)
Komplettes Urteil als PDF hier herunterzuladen :
Urteil Tübingen5 T 232_16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.0 MB