Wichtig für Ärzte:

neuester wissenschaftlicher Erkenntnisstand:

Mobilfunk hat auf die Dauer die gleichen Folgen

wie Radioaktivität!

Hecht 2015

 

und gleich noch ein Hieb in diese Kerbe:

http://www.medmix.at/zusammenhang-krebs-und-kabellose-geraete/

Dem soeben veröffentlichten Bericht zufolge, sind die schädlichen Strahlungseffekte auf klassische oxidative Schäden in lebenden Zellen zurückzuführen.

Wer die Inhalte dieser Seite für total irrelevant hält, hat möglicherweise mehr Nachholebedarf, als er glaubt:

Wenn Ihnen diese Seite weitergeholfen hat und Sie meine Arbeit unterstützen können, dann benutzen Sie bitte diesen Spendenbutton:

ACHTUNG WICHTIG !!!

Bild anklicken - direkt zum Buch
Bild anklicken - direkt zum Buch

Schweizer Sendung zum Thema:

Blackout Tag 1, der Strom fällt aus

(und 2 weitere Teile dort verlinkt)

Weiteres speziell zum Thema:

http://www.srf.ch/kultur/wissen

Krebs + Dr. Coldwell

Krebs ist ein Geschäft. Wir sollten eins nicht vergessen: die Pharmaindustrie lebt von Kranken, nicht von Gesunden, sie hat das Geld und die Macht, weitgehend unsere (offiziellen) Informationen zu bestimmen, unsere Gesetze zu bestimmen und die inhaltliche Ausbildung der Ärzte zu bestimmen. In der Schulmedizin ist Krebs ein lukratives Geschäft, an dem die meisten Patienten innerhalb einiger Jahre sterben, da schwere Gifte eingesetzt werden. Die Alternativmedizin sieht das anders: Krebs ist heilbar, sehr viele haben sich sogar selbst geheilt. Die Alternativmedizin wird daher mit allen Mitteln bekämpft, verleumdet und wo es nur möglich ist, verboten.

23.8.2015

https://www.focus.de/finanzen/news/teurer-kampf-gegen-den-krebs-so-verdient-die-pharmaindustrie-milliarden-mit-dem-leben-der-erkrankten_id_4897513.html  Auszug:

Krebs kostet Deutschland 15 Milliarden Euro

Auch in Deutschland steigen die Behandlungskosten - und zugleich auch die Zahl der Krebspatienten. Laut Robert-Koch-Institut liegt das Risiko für Männer, im Lauf des Lebens an Krebs zu erkranken, bei 51 Prozent. Für Frauen bei 43 Prozent. Tendenz steigend. Wissenschaftler gehen von 40 Prozent mehr Krebsfällen bis 2030 aus.

Für die Krankenkassen ist das eine Hiobsbotschaft. In Deutschland fließen knapp zehn Prozent der Gesundheitsausgaben in die Behandlung von Krebs, nach Angaben des Gesundheitsministeriums sind das mehr als 15 Milliarden Euro im Jahr.

Die Techniker Krankenkasse errechnete in einer Studie, dass die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Krebsmedikamente bis zum Jahr 2016 auf 3,25 Milliarden Euro ansteigen.

 

Nach einer Analyse des SPD-Abgeordneten und Medizinprofessor Karl Lauterbach kommt es bis 2030 zu einer Kostenexplosion. Jährlich sollen allein die deutschen Krankenkassen 45 Milliarden Euro zusätzlich für die Behandlungen aufbringen.

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/krebs-report-krebsindustrie-unterdrueckung-alternativer-heilmethoden

Themen dieser Dokumentation:

Die Entstehung der Krepsepidemie durch Toxizität, Mangelernährung, Bestrahlung, (01:51)

Die erschreckenden Statistiken zu Chemotherapie, Bestrahlung und Krebsoperationen (08:42)

Einfluss der Rockefeller-Stiftung auf das medizinische Gesundheits-System

Korruption und Unterdrückung von alternativen Heilmethoden

Wege zur Gesundheit mittels Ernährung, Entgiftung und Nährstoffen (36:41)

Beispiele für Alternative Krebsheilung: Budwig, Pauling, Warburg, Gerson und weitere


5.2.2018

http://www.epochtimes.de/gesundheit/billionengeschaeft-krankheit-geheilter-patient-verlorener-kunde-a2340441.html

So ist das, wenn sich eine Industrie die Verdienstgrundlage selbst nach Belieben erweitern kann - kranker Patient = guter Kunde. Insbesondere Impfen verursacht bekanntermaßen Krebs, das ist bereits Ärzten vor über 100 Jahren aufgefallen, also noch mehr Werbung für diese chronische Gesundheitszerstörung im Namen des Fortschritts und des Profits und der ständig sinkenden Volksgesundheit. Alle, die das perfide Spiel nicht mehr mitmachen, weil sie Zusammenhänge zwischen Gesundheit und zunehmender Giftbelastung erkannt haben, werden als Spinner und Aluhutträger gebrandmarkt. Die Ehrlichkeit hat die Wissenschaft längst verlassen, es gibt Auftragsforschung für die Industrie zum Erstellen der Alibis und Werbung anstelle Information. Wer echtes Interesse an seiner Gesundheit hat, dem bleibt gar nichts anderes übrig, als sich abseits der offiziellen Wege zu erkundigen.

https://www.impfen-nein-danke.de/krankheiten-von-a-z/krebs/

"Der Hauptgrund, wenn nicht sogar der einzige, für den ungeheuren Anstieg von Krebserkrankungen sind die Impfstoffe."

- Dr. Robert Bell, früherer Vizepräsident der International Society for Cancer Research

at the British Cancer Hospital ...

"61 Prozent aller Tumoren bei Menschen enthalten (bei Autopsien) inzwischen das Affenvirus SV40 – das sich auf den Polioimpfstoff der 1950er und 1960er Jahre zurückführen lässt. .."

Krebs durch Pockenimpfung?

“Krebs war praktisch unbekannt, bis mit der Pockenimpfung begonnen wurde [1853 in USA]. Ich hatte mit wenigstens 200 Krebsfällen zu tun und ich habe nie einen Krebsfall bei einer ungeimpften Person gesehen.“

- Dr. W. B. Clarke, Indianapolis, New York Press, 26. Januar 1909

10.12.2017

http://mutter-natur.net/erschreckende-studie-krebspatienten-sterben-mit-chemotherapie-schneller-als-ohne-behandlung/

Die erschreckende Studie von Dr. Jones beweist: Krebspatienten ohne Chemotherapie leben durchschnittlich noch 12,5 Jahre, mit Chemotherapie nur noch durchschnittlich 3 Jahre!

Eine Serie Chemotherapie kostet 40.000 bis 60.000 €. Tatsächlich hoch wirkungsvolle alternative Heilungsmethoden kosten nur einen winzigen Bruchteil davon. Was interessiert angesichts solcher Summen denn noch das Leben und Leiden der Krebspatienten?

Beginn angegeben, immer mindestens 2 Minuten reinhören:

(Video gesperrt, unten neu hochgeladen)

 

46:30  Krebs kann in alkalischem Milieu weder entstehen noch gedeihen oder überleben.

           Sauerstoff ist wichtig, viel Grünes

65:44  Vitamin D3 bei Krebs

1:16:00  Warum heute eine so hohe Krebsrate - Bsp Brustkrebs (ab 1:17:00)

            alternative, einfache Heilmöglichkeiten und wie Chemo wirkt und wie mit der      Statistik getrickst wird, damit Chemo besser dasteht (bis ca. 1:25:00)

1:25:00  welche Gifte wo lauern und dass das bekannt ist, einschließlich Impfungen (1:28:20) und was sie anrichten. 1:28:38 - Autismus, 1:31:00 Gardasil (HPV ) und Unfruchtbarkeit

1:38:00 "Schüttelsyndrom"= Impfschaden und nochmal zu Autismus: Zahlen!

1:48:00 Zwangsimpfungen in Afrika

1:51:00 Vorsorgeuntersuchungen dienen nur der Kundenbeschaffung und haben noch nicht ein Leben gerettet, diese Früherkennungs-Untersuchungen erhöhen das Krebsrisiko und können auch direkt zum Tode führen. Wie Patienten genötigt werden, um sich Behandlungen zu unterziehen. (bis 1:57:45)

1:57:45 zum eigentlichen Thema . alternative Behandlungsmöglichkeiten, es gibt über 400 natürliche Krebsheilmethoden, einige werden vorgestellt.

Heilung noch nicht mit mit Chemo usw. behandelter Patienten innerhalb von 2-6 Wochen möglich

2:17:00 (bis zum Ende des Videos) Erfolgreiche Krebsheilungen, Behandlungsmethoden, Fallbeispiele

 

Für weitergehende Infos kann man über seine Seite Mitglied werden, da viele Aussagen zur Krebsheilung verboten sind. http://www.ibmsmsdeutschland.com/hieranmelden 

(Mitgliedschaft ist kostenpflichtig) 

Da wieder mal ein informatives Video gesperrt wurde, hier ein Reupload:


http://www.med-etc.com/med/merk/merkblatt-krebsheilung-m-natron-backpulver-Dt.html

BACKPULVER+ZUCKERMOLASSE+1 GLAS WASSER HEILT JEDEN KREBS innerhalb von 10 Tagen, ein pH-Wert zwischen 8 und 8,5 provoziert basisches Blut und tötet alle Krebszellen ab - jegliche Krebsforschung ist ÜBERFLÜSSIG - hier ist die generelle Heilmethode - schonen Sie Ihre Nerven und Ihren Geldbeutel!

http://www.med-etc.com/med/merk/merkblatt-krebs-m-natron-1-seite-Dt.html

Das Rezept: 1 Teelöffel Natron in 1 Glas Wasser mischen und Zuckermelasse / Ahornsirup / Algarrobina dazugeben - nüchtern und am Abend 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit einnehmen. Die Heilquote ist 90%. Der pH-Wert im Körper steigt (gemessen nüchtern im Urin). Am Ende übersteigt man pH7, und der Körper wird basisch bis pH8. In einem basischen Körper kann Krebs nicht überleben. Die Krebszellen bilden sich in normale Zellen zurück, Tumore stürzen in sich zusammen und verschwinden. Auch Metastasen verschwinden. Diese Heilung mit Natron geht 10 bis 12 Tage, mehr nicht. Der Krebs verschwindet komplett, die Heilquote ist 90%. Man sollte alle 2 Tage nüchtern den pH-Wert im Urin messen - Teststreifen gibt es in jeder Apotheke. Nebenwirkungen: Am Anfang kann ein kleiner Durchfall auftreten. Am Ende kann Kopfweh auftreten, muss aber nicht. 

Körpermilieu - Krebs braucht saures Milieu

Natron:

https://www.ohnechemogehtesauch.de/therapien-ern%C3%A4hrung/natron-h2o2-und-co/

Artemisinin:

https://bewusst-vegan-froh.de/beifuss-uraltes-wissen-gegen-krebs/

aus dem Einjährigen Beifuss gewonnen, traditionell gegen Malaria eingesetzt,

hier eine Studie dazu

Hautkrebs

https://youtu.be/FqgaMStzJ7A  (Kurzfassung mit Bildern)
hier genauere und mehr Infos auf einem Kongress:
https://youtu.be/byDNhDzXxcY (bitte komplett anschauen)
das dort erwähnte Material ist selbstverständlich in Deutschland verboten.
Kann bei Bedarf aber hier bezogen werden: http://www.cernamast.com/de/
Forschungen liefern Hinweise dafür, dass der Saft der Garten-Wolfsmilch bestimmte Arten von Hautkrebs heilen kann. Auch bei Asthma und Warzen soll sie hilfreich sein.

 

http://www.wahrheitssuche.org/tschernobyl.html

"Krebs" bei Strahlenopfern ist kein Krebs

...

Mit Ausnahme von Leukämie und Lymphknotenschwellungen, gab es in Tschernobyl kaum eine erwähnenswerte Veränderung in sachen Krebs.

 

Leukämie ist im Normalfall immer die Heilungsphase nach einen Knochenkrebs. Wird der Knochen oder das Knochenmark geschädigt, und beginnt es zu heilen, dann treten in der Heilung "IMMER" stark erhöhte Werte der Leukozyten auf. Zusätzlich schwellen die Lymphknoten welche in der Nähe der in Heilung befindlichen Knochen liegen an, diese Schwellung der Lymphknoten hat nichts mit Krebs zu tun, und wird auch von der Schulmedizin als "gutartig" diagnostiziert.

 

Radioaktive Strahlung hat die Angewohnheit, Zellen im menschlichen Körper zu schädigen, und da sind im speziellen die Zellen betroffen, die eine sehr hohe Teilungsrate haben, wie z.B. die Zellen des Knochenmarks. Kaum eine andere Zelle reproduziert sich so oft und schnell wie das Knochenmark.

 

Knochenmark, das durch die Strahlung zerstört wurde, heilt sich selbst und ersetzt das zerstörte Gewebe. Bei einem Heilungsprozess des Knochenmarks sind IMMER stark erhöhte Werte der Leukozyten zu finden. Ja, selbst bei einem ganz normalen Knochenbruch, werden bei der Heilung vermehrt Leukozyten produziert, aufgrund der sehr begrenzten Stelle, reichen diese aber nicht aus, um die labormäßige Obergrenze zu erreichen.

 

Wird durch Strahlung aber im ganzen Körper Knochenmark zerstört, dann tritt eine großflächige Heilung ein, und die Laborwerte sind stark überhöht, das ist "NORMAL!".

Aber auch das ist nichts um sich zu beunruhigen, die Leber sorgt dafür, das keines dieser Leukozyten älter als 14 Tage wird, und baut sie ab. Man behauptet, diese Leukozyten seien "Blutkrebszellen", diese sind aber gar nicht fähig sich zu teilen. Das ist nur eines der vielen Kuriosen der Schulmedizin, bösartige Blutkrebszellen, die sich nicht nur nicht teilen können, sondern es tatsächlich auch niemals machen. Das wiederspricht sämtlichen Krebstheorien, welche jemals erfunden und immer wieder auch widerrufen wurden. ...